ein starkes ICH findet Sicherheit in sich selbst

ein starkes ICH findet Sicherheit in sich selbst

starkes ich sicherheitIn den letzten Monaten lässt sich ein interessanter Trend beobachten: Mails und Posts beginnen und enden mit „Geliebter Mensch“, „schöner Mensch“, „Liebes“, „du besonderes Wesen“, „wir lieben Dich“…

Oho – haben wir uns wirklich alle lieb? Sind wir so altruistisch? Oder werden hier etwa sehr subtil innere Defizite bedient?

Wird nicht etwas benutzt, was per se Alleinstellung haben sollte – die Liebe? Und die Sehnsucht der Menschen danach, sich geliebt, gesehen und geachtet zu fühlen? Unzählige einsame, sehnsüchtige und unerfüllte innere Kinder jauchzen auf – endlich werden sie geliebt und gehören dazu!

Braucht eine starke Persönlichkeit dieses „wirhabenunsallesooolieb“?

Ein starkes ICH ist in sich gefestigt, beschwingt und heiter, ohne äußere Einflüsse. Ein starkes ICH springt nicht auf Verallgemeinerungen an, die etwas Besonderes verwässert und zu einer Phrase machen. Ein starkes ICH möchte nicht von allen geliebt werden – es braucht das schlicht und ergreifend nicht!

Eine starke Persönlichkeit ist in sich erfüllt und sicher.
Sie bedient keine Defizite, spielt keine Spiele. Sie liebt genauso bedingungslos. Nur eben nicht alle(s) und jeden. Wozu auch?

Starke Persönlichkeiten, die eigene Themen geklärt und gelöst haben, respektieren und erkennen einander auf andere Weise – unspektakulär.