ein starkes ICH blickt der unausweichlichen Erfahrung…

ein starkes ICH blickt der unausweichlichen Erfahrung…

Wir können laufen,starkes ich erfahrung unausweichlich
so weit unsere Füße uns tragen,
abhauen, uns verstecken, vermeiden,
wie wir das immer getan haben.

Doch damit nähren wir nur
den Widerstand
gegen Angst und Schmerz,
bestätigen unseren Mechanismus
und unsere Konzepte.

Ein starkes ICH
spürt den Widerstand in sich auf,
nähert sich – Schritt für Schritt,
spürt die Angst, tief im Herzen.
Es erlaubt der Erfahrung
einfach zu sein.
Neutral zu sein.

Ein starkes ICH
braucht keine Dramen
zu inszenieren.
Es erlaubt sich,
jede Erfahrung
neugierig und offen
zu erleben.

Ohne Widerstand.
Frei, weit und lebendig!