der blinde fleck

der blinde fleck

der blinde fleckErfahrungen und Vorstellungen

schon in unserer kindheit beginnen wir
erfahrungen zu interpretieren.
wir machen uns bilder, von menschen,
situationen, erlebnissen.

wir sehen nicht eine „neutrale erfahrung“
sondern hinterlegen sie
mit unserem persönlichen gefühl.

sind dies schmerzhafte gefühle,
beginnen wir, strategien und muster zu entwickeln,
um diese zu vermeiden.

jeder mensch hat unzählige innere strategien und muster,
die ständig abgerufen und aktiviert werden.
die uns handeln und die welt erleben lassen.

im laufe unseres lebens
verselbstständigen sie sich.
wir machen immer wieder erfahrungen,
die unsere stretegie bestätigen.
wir haben also (scheinbar) „recht“!

das führt dazu, dass wir nicht erkennen,
wenn wir in einem solchen muster festhängen
wir halten fest am uns bekannten,
denn dies gibt uns sicherheit
und ein gefühl, alles „unter kontrolle“ zu haben

wir glauben nicht, dass es anders sein könnte.
wir vertrauen nicht
in einen menschen oder eine situation,
weil wir es nicht kennen und somit nicht können.

wenn wir dies erkennen
können wir unseren blick erweitern
und somit eine völlig neue erfahrung machen
– wenn wir es wollen!