Wir ziehen andere an…

Wir ziehen andere an…

ganeshaWir ziehen andere an oder fühlen uns von anderen angezogen, weil sie ein paar Fäden in einem Sicherheitsnetz bedeuten, dessen Fehlen ein unauslöschliches Gefühl der Leere in uns hinterlassen hat.

Wir hoffen, dass diese anderen uns das zurückgeben, was uns fehlt.

Wenn wir uns fest vornehmen, diese Leere nicht länger als schmerzlich zu empfinden, nicht länger dagegen anzukämpfen, sie nicht mehr zu dramatisieren oder mit angenehmen Dingen zu füllen, erweist sie sich als direkter Weg zur unmittelbaren Erfahrung der vorhandenen Ganzheit.

Wenn wir die Leere unmittelbar erfahren, ist sie ein offenes Fenster zur Selbsterkenntnis.

Gangaji