In deiner und meiner Entscheidung…

In deiner und meiner Entscheidung…

„In deiner und meiner Entscheidung
entsteht die Welt zu dem, was wir glauben.“

In jedem Moment, jeder Situation, jeder Handlung, jedem Satz – gedacht und gesprochen – liegt deine (eigene) Entscheidung. Es gibt keine „neue Situation“ – alles wird geprägt durch unsere Erfahrungen und der Art, wie wir sie bewertet haben.

Die einzige Möglichkeit, etwas zu verändern, liegt in einer klaren Wahl, einen neuen Gedanken zu denken, und den alten ad absurdum zu führen.
Niemals wird ein neuer Mensch, eine neue Chance, eine neue Tat dies für uns tun (können)!

Es ist einzig unsere eigene Entscheidung, welche Welt wir entstehen lassen. Ob wir den Dingen eine Chance geben – oder uns wieder einmal unsere alte innere Haltung bestätigen…


Warum soll ich ein Wolf für dich sein?

Wer hat bestimmt,
dass wir zutiefst gegeneinander
und nicht miteinander leben wollen?
Gibt es eine Regel, die die Liebe
zum Scheitern verurteilt hat?

In deiner und meiner Entscheidung
entsteht die Welt zu dem, was wir glauben.
Wenn du den Wolf erwartest,
steht er an deiner Tür.
Wenn du den Hass nicht verstehst,
breitet er sich aus.
Wenn du keine helfende Hand ausstreckst,
dann lebst du sogar gegen dich selbst.
Wenn du Regeln übernimmst,
die du nie in dir gespürt hast,
dann werden sie dich regieren
wie eine fremde Macht.
Die ganze Welt schreit nach Liebe,
nach Zuwendung, nach Verständnis –
und sie tut es in der Form eines Menschen,
der dir und mir nahesteht.
Die Verwandlung beginnt da,
wo wir zuause sind.

Ich traue uns zu, dir und mir,
dass wir erkennen, was nötig ist, und es tun.
Jede Reise beginnt mit einem ersten Schritt.
Jede Veränderung beginnt bei dem Menschen,
der die Einsicht hatte.

Nichts ist in Stein gehauen,
nichts ist festgeschrieben,
nichts ist unabänderlich.
Nur unsere zu kleine Fantasie
ist die Grenze.

˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚

Ulrich Schaffer